Camelot Unchained The Depths/Die Tiefen Infos zum Dungeon!

  • Herzlich willkommen zum siebten Podcast für und über Camelot Unchained liebe Freunde! In fast jedem Podcast habe ich schon über "die Tiefen" (The Depths) gesprochen und gesagt, dass ich euch darüber noch mehr erzählen will.


    Heute ist es soweit!


    Was sind die Depths bzw. Tiefen in Camelot Unchained?

    "Die Tiefen" ist ein großer Realm versus Realm bzw. Fraktion gegen Fraktion Dungeon mit offenem PvP. Wie dieser grundlegend funktionieren soll, erzähle ich euch gleich. Zuvor ist es aber wahrscheinlich recht interessant zu wissen, warum man überhaupt in die Tiefen gehen sollte.

    Warum sollte man den Dungeon besuchen?

    Hierfür gibt es insbesondere drei gute Gründe:


    1. Wer sich erfolgreich mit seiner Fraktion durch diesen offenen Dungeon schlägt, verschafft sich Zugriff auf die wertvollsten Minen, die es in Camelot Unchained gibt. Neben diesen Minen mit Erzen und Metallen wird es aber auch weitere Rohstoffe geben, die in den Tiefen gewonnen werden können. Der Dungeon ist also ein Paradies für Rohstoffe, die man für neue und besondere Ausrüstung benötigt.


    2. So kommen wir auch schon zum zweiten Grund, der die Tiefen für uns relevant macht. Es gibt nämlich nur dort die großen Schmieden, an denen Crafter besondere Gegenstände herstellen können, was ihnen anderswo nicht möglich ist. Nur hier entstehen also die richtig epischen Items!


    3. Als dritte und letzte hauptsächliche Motivation dient der Zugriff auf "The Veil", den ich jetzt als "den Schleier" übersetzt habe. Was man damit anstellen kann, weiß ich aktuell aber leider nicht.

    Gefahren im Camelot Unchained Dungeon

    All diese Vorteile bekommt man aber nicht geschenkt, wie ihr euch vorstellen könnt.

    In den Tiefen erwartet uns nämlich eine ganze Menge und vor allem viele Bedrohungen:


    Die Tiefen tendieren in eine Art "Horrorszenario". Düstere Einflüsse im Stile von Lovecraft, Giger und Tolkien wurden erwähnt. Links dazu findet ihr in der Beschreibung. Hierzu spiele ich euch im Hintergrund auch mal ein erstes Musikstück vor, welches für die Tiefen komponiert wurde.


    Die Fraktion, welche die Tiefen kontrollieren will, muss sich gegen NPC-Feinde, Boss-Monster, Fallen, Belagerungswaffen und natürlich feindliche Spieler behaupten, um sich die vorher genannten Vorteile zu erkämpfen. Das sehr spannende daran ist, dass Fraktionen auch "Bereiche der Macht" innerhalb der Tiefen einnehmen müssen und kontrollieren können.


    Ich stelle mir das aktuell wie bei manchen PvP-Spielen vor, wo eine gewisse Anzahl an Spielern einen Bereich säubern und sich darin gewisse Zeit aufhalten muss, um diesen einzunehmen.

    Das könnte aber natürlich auch anders funktionieren.


    Gelingt das, können Spieler sich opfern und selbst als NPCs ihr Unwesen treiben. Hier wird es wohl verschiedene Möglichkeiten geben, aber es wurde eine Art "Plagegeist" erwähnt. So kann man als Spieler der anderen Fraktion das Leben schwer machen.


    Allerdings soll es auf irgendeinem Weg auch die Möglichkeit geben, sich in einen Boss-Gegner zu verwandeln, der dann vermutlich einige Spielerfeinde einen Kopf kürzer machen kann. NPCs sind allerdings meist keine Bossgegner und größtenteils Kreaturen, die wirklich KI-gesteuert sind und jener Fraktion als Unterstützung dient, die gerade die Tiefen kontrolliert.

    Fallen und Showtime!

    Noch interessanter wird es in den Tiefen durch die Crafter, aber teilweise auch normale Klassen, die Fallen, Katapulte und anderweitige Bauten aufstellen können, um die Tiefen besser zu verteidigen und die andere Fraktion sprichwörtlich ins "offene Messer" laufen zu lassen.


    In der sogenannten "Showtime" können Crafter Orbs als Kameras in den Tiefen aufstellen, sodass die herrschende Fraktion dabei zusehen kann, wie eine andere Fraktion in die Fallen läuft, stirbt und scheitert. Diese Orbs können natürlich auch zur Verwirrung eingesetzt werden.


    Es wird übrigens auch Brücken in den Tiefen geben oder Crafter müssen Brücken bauen, damit die Fraktion zu gewissen Bereichen gelangen kann. Bei diesem ganzen Spaß wird es übrigens kein PvE-Levelsystem und kein PvE-Loot geben. Man sollte sich die Tiefen also nicht wie einen üblichen Raid-Dungeon vorstellen, weil die Kreaturen keine Gegenstände fallen lassen.


    Ggf. können aber Rohstoffe aus diesen Kreaturen gewonnen werden.


    Fortschritte mit seinem Charakter macht man in den Tiefen natürlich trotzdem. Je nachdem, wie der Krieg in der äußeren/oberen Welt verläuft, schließt sich der Zugang zu den Tiefen für die eine oder andere Fraktion. So ist sie von weiterer Verstärkung abgeschnitten und hat nur zwei Möglichkeiten in den Tiefen: Siegen oder Sterben.

    Fazit

    Die Tiefen sind also ein ziemlich aufregendes und dynamisches Gebiet, welches Nervenkitzel und spannende Ereignisse sowie Kämpfe entstehen lassen soll.

    Mal schauen, wer als erstes stirbt, wenn es los geht :)


    So sind wir auch schon am Ende, liebe Camelot Unchained Fans! Schön, dass ihr bis jetzt dabeigeblieben seid. In der Videobeschreibung (bei Youtube) warten einige interessante Links auf euch, die entweder nützlich sind oder euch die Möglichkeit geben, meine Podcasts zu supporten.


    Danke fürs Einschalten mal wieder und bis zum nächsten Mal!

Teilen

Werbung